Wein 2009

  < 2008   |   alle Jahre   |   2010 >         j√ľngere zuerst   |   Ende

Altenkirch, Spätburgunder 2005

Lindenberg, 6,65 Euro im Angebot. Schöne Überraschung, sehr fruchtig, saftig, lecker, und noch leicht. Wäre auch ein toller Sommerrotwein. Wenn er zum regulären Preis nicht zu teuer ist, definitiv als Partywein zu erwägen.

Château Poujeaux 2001

Mit Volker in der Turnhalle in Friedrichshain getrunken, 38 Euro. Ganz toll, so wie man ihn sich wünscht. Paradebeispiel für linkes Ufer. Solchen Wein sollten mehr Lokale haben.

Tronquoy-Lalande 2004

Knapp 22 Euro bei Lindenberg. Begeisterte mich nicht ganz so wie der 2003er, aber ich weiß jetzt auch nicht, ob er so anders ist oder ich mich so verändert habe. Trotzdem immer noch ein sehr schöner Wein, natürlich, aber zu dem Preis dann auch nicht billig.

Château Saint Auriol 2004

Eine Dreingabe bei Rot & Weiß. Ganz in Ordnung, aber nicht begeisternd. Eher so brauchbar.

Pietragavina 2004

Von Rinaldo aus Sizilien mitgebracht. Sehr schönes Zeug. Und selbst da vor Ort mit 15 Euro nicht billig, sagte er.

Penfolds Bin 2 2006

Den hatte ich Gabi zum Geburtstag geschenkt. Wie vorgesehen gefällig, aber richtig gut, sehr fruchtbetont, wenig Tannin, nicht zuviel Säure, viel Geschmack. 15 Euro bei Wertheim und diesen Preis (bei Wertheim) durchaus wert.

Domaine du Vieux Lazaret 2005

So wollte ich einen Châteauneuf-du-Pape, gewürzig kräftig samtig schön. Ein kleines bißchen noch nicht eingebautes Tannin zeigt, daß er noch reifen kann, aber sehr gut trinkbar ist es durchaus schon. Wunderbar, mal wieder nehmen. 18,10 Euro bei Rot & Weiß.

Kast, Spätburgunder 2005 trocken

Auch dieser noch aus der Lieferung von Herbst 2007. Wirkte erst zu jung, und nun, nach knapp anderthalb Jahren in unserem Keller, ist er nur teilweise besser geworden, der andere Teil mit Prickeln und komischem, unausgewogenem Geschmack. Also Lagerfehler bei einem Teil der Flaschen, würde ich sagen. Schade.

Domaine des Ailes 2007

Bei Rot & Weiß, der von dem Franzosen empfohlene Beaujolais. Hält mit dem Haut Rocher und dem Vieux Lazaret nicht mit, kostet ja aber auch nur die Hälfte (8,20 Euro oder so). Sonst schön, relativ leicht, manchen deutschen Spätburgundern nicht unähnlich.

Arthur Metz, Gewurztraminer 2007

Reichelt, 5 oder 6 Euro plus. Brauchbar, aber auch nicht gerade zum Niederknien. Lang ist es her, daß ich mal von Metz' Pinot Noir so begeistert war.

Château la Gravière 2005

Am Klausener Platz (vinifera), bei 12 Euro. Der war ganz gut, glaube ich.

Château le Vigneau 2003

vinifera, unter 10 Euro. Ähnlich wie Bordeaux linkes Ufer. Noch nicht ganz eingebautes Tannin, aber vielleicht hätte er nur mehr Luft gebraucht. Ziemlich nett.

Aegerter, Réserve Personelle 2006

vinifera, ca. 6 Euro. Etwas spröde, nicht wirklich begeisternd.

Réserve des Vignerons

vinifera, bei 7(?) Euro. Herb, kräftig, attraktiv. Edith fand ihn deutlich besser als den Riesling von vinifera.

Schloss Wackerbarth Bacchus 2007

Der von Edith und Andreas mitgebrachte sächsische. In der Tat sehr duftig, Frucht- und Blütenaromen, sehr schön, sehr gerne wieder. Nicht ganz so zart wie angekündigt, fand ich.

Janson Bernhard Silvaner 2007

Von Gabi und Hartmut mitgebracht. Schön und sehr passend zum Spargel.

Bio Octave Riesling 2007

Von Gabi und Hartmut mitgebracht. Ordentlicher, geradliniger Riesling. Besser als meine bisherigen Erfahrungen mit Bio-Wein aus dem Bio-Handel. Der Silvaner war aber ein bißchen netter, glaube ich.

Clos de los Siete 2007

Karstadt 15,99; neulich zu bei Nachbars. Mal wieder schön, wie erwartet; diesen Jahrgang hatte wir ja wohl noch nicht. Breit, wuchtig, opulent, nicht der fokussierteste, aber durchaus reizvoll.

Chateâu la Commanderie 2006

Karstadt 13,99. Auch neulich zu bei Nachbars. Nicht ganz so opulent wie der Clos de los Siete, natürlich; klarer, französischer. Mir sogar einen Hauch lieber. St. Estèphe!

Carl Ehrhard Spätburgunder 2007

Wieder für'n Zehner bei Rot & Weiß. Diesen Jahrgang hatten wir wohl noch nicht.

Domaine du Vieux Lazaret 2006

Nachfolgejahrgang des bewährten von Rot & Weiß.

Dezzani Barolo 2004

Den hatten wir auch schon nach Westenfeld mit, wo er Josef und vor allem Rolf sehr gefallen hat. Ach ja, und mir auch. Wenn ich mir einen einzigen Wein aussuchen müßte... Intensität und Eleganz. Rot & Weiß 23 Euro.


Anfang