Wein 2018

  < 2017   |   alle Jahre   |   2019 >         jüngere zuerst   |   Ende

Machmer, Weißburgunder feinherb 2016

Leicht und duftig, Süße gut eingebaut, Säure zurückhaltend, aber ausreichend. Inoffensiv, vermutlich massenkompatibel, und doch wirklich schön. Machmer, € 5,40.

Machmer, Spätburgunder trocken 2015

Holla, hier geht's richtig los! Das ist ein Kandidat für die Rotweintrinker, richtig schön und schon richtig reizvoll. Machmer, € 7,20.

Machmer, Edition G&M, Bechtheimer Pilgerpfad, Cabernet Sauvignon 2016

Schön, würzig wie erwartet, durchaus unlangweilig. Kandidat für die Rotweintrinker. Machmer, € 7,20.

Machmer, Edition G&M, Kraftvoll Rot trocken 2016

Rote Cuvée, ganz schön, aber aus meiner Sicht weniger als der trockene Spätburgunder und der Cabernet Sauvignon. Machmer, € 7,20.

Machmer, Riesling halbtrocken 2016

Zurückhaltende leichte Süße, von einer schönen frischen Säure ausbalanciert. Sehr gut, klasse Riesling! Dreingabe bei Machmer.

Pian del Moro, Aglianico del Vulture 2012

Schwer, dunkel, fett, fast etwas zu sehr. Schon toll, aber da ist mir vielleicht der duftigere Collequanto lieber. Altrovino, € 19,80.

Terre di Serrapetrona, Collequanto 2013

Mittelschwer, duftig, würzig, etwas pfeffrig. Wunderbar! Dafür richtig günstig bei Altrovino mit € 11,90.

Gonzalez Byass, Tio Pepe

Noch mal mit etwas Abstand: Doch, der ist schon ganz schön, besser als mancher. Aber auch nicht das Ideal. Bei 10 €.

Osborne, Fino Quinta

Noch mal zu Hause: da scheint er nicht mehr ganz so hell wie in der Sherry-Diaspora La Palma. Aber schlecht ist der ja nun auch nicht. Ullrich Getränkemarkt, bei 10 €.

Terre di Serrapetrona, Robbione 2001

Dicker, schwerer, tiefer, safiger, harmonischer als der Collequanto. Schon der aufwendigere und, wie soll man das nennen, wertigere Wein. Warum reizt mich der andere dann mehr? Aber super ist dieser schon! Altrovino, € 19,80.

La Colombera, Timorasso Derthona 2015

Leider korkig, wiederholen. Altrovino, € 15,80.

Cantina Sociale Sorbara, Omaggio a Gino Friedmann, Fermentazione in Bottiglia

Noch mal mit Abstand: Der hat schon was, gerade mit der Hefe. Aber mein Lieblings-Lambruso wird es auch nicht. Altrovino, € 9,80.

Cantina Sociale Sorbara, Omaggio a Gino Friedmann

Nicht schlecht, aber schmaler als der mit der Flaschengärung. Er mag das klarere Konzept haben (pun intended), aber der andere gefällt mir besser. Altrovino, € 9,80.

Machmer "Edition G&M" Spätburgunder trocken 2015

Ganz toller Griff, mich erinnert er an den modernen Nordost-Spanier. Ist natürlich ein Spätburgunder, aber irgendwie ähnlich in der Art. Dafür sehr günstig bei Machmer mit € 7,20.

Machmer "Edition G&M" Spätburgunder trocken 2015

Noch mal später: Erheblich besser als der nahezu gleich bepreiste und gleich alte Pr8stück. Dieser hat etwas wie Perfektion in seiner Art. Sagenhaft gut für den Preis.

Torricino, Greco di Tufo 2015

Sanfte, zurückhaltende Frucht und Säure, wunderschöne Mineralität. Altrovino, € 12,80.

Torricino, Greco di Tufo "Raone" 2015

Wenig überraschend ähnlich wieder der kleine Bruder, aber deutlich höhere Intensität. Frucht und Säure dominanter, so dass die Mineralität etwas zurücktritt. Fast schade. Altrovino, € 15,90.

Herederos de Argüeso, Amontillado

Sehr typischer und ganz schöner Amontillado, wie ich ihn mir vorgestellt habe. Nicht herausragend, aber nicht schlecht! Dafür günstig bei Rot + Weiß, bei 10 €.

Machmer, Bechtheimer Stein, Cabernet Sauvignon trocken Barrique 2013

Sehr deutlich hat dieser das Starke, Knorrige, das mir bei Cabernet Sauvignon so gefällt. Hier ist es aber fast etwas überbetont. Machmer, bei 14 €.

Machmer, Bechtheimer Geyersberg, Spätburgunder trocken Barrique 2014

Das ist schon ein tiefer, runder, schöner Spätburgunder. Ich frag mich aber, ob mir nicht der billigere trockene "Edition" doch besser gefällt. Machmer, bei 14 €.

Lustau, Manzanilla Papirusa

Ganz schöner und sehr typischer Manzanilla. Karstadt, bei 16 €(?).

Château Husson Chemin des Saintes Vierges, Châteauneuf du Pape 2013

Empfohlen als ein besonders komplexer Weißwein, erfüllte dieser meine Erwartungen zum Teil. Insgesamt ganz schön, aber nicht herausragend; bei dem Preis hätte mehr rumkommen sollen. Friedenauer Weinhandlung, 23 €.

Penfolds, Bin 28 Kalimna Shiraz 2013

Den wollte ich schon lange mal probieren... Sehr erwartungskonform: tief dunkel, schwer, wuchtig, breit, aber nicht matschig. Das ist schon so'n Parker-Wein, nicht mehr meine Richtung eigentlich, aber in dieser Klasse doch schon sehr gut. xanthurus.de, € 23, 80.

Lustau, East India Solera

Dieser Sherry ist ja alles andere als schlecht, aber richtig begeistern kann er mich auch nicht. Es ist (mal wieder), als würde die Süße das verdecken, was mich eigentlich daran interessiert. Karstadt, unter 20 €.

Pfälzer Pr8stück, Spätburgunder trocken 2015

Das waren eventuell die letzten drei 2015er. Und es hat sich gelohnt, der ist jetzt sehr schön. Reichelt, € 6,99.

Zonin, Montepulciano d'Abruzzo 2016

Ganz schöner, typischer Italiener. Bedacht wie jung der ist, könnte er vielleicht durchaus noch zulegen. Von Nachbars mitgebracht.

Machmer, Dornfelder trocken 2015

Nahezu gegen meinen Willen aufgedrängt, muss ich doch zugeben, dass er mir schmeckt. Noch mal klar: der hat richtig Geschmack! Und dazu noch wirklich attraktiven. Der beste Dornfelder, den ich je probiert habe! Den könnte ich sogar mal kaufen — oder eher muss ich, um das Ergebnis noch mal zu prüfen. Dreingabe bei Machmer.

Pfälzer Pr8stück, Riesling trocken 2016

Ist der jetzt noch besser geworden? Hatte ich letzten August schon, aber diesmal war ich sehr angetan und fand ihn erstaunlich tief und bewegend. Reichelt, 6,99 €.

Pfälzer Pr8stück, Spätburgunder trocken 2016

Neuer Jahrgang, in gewohnter Qualität. Aber der von Machmer ist ja für praktisch den gleichen Preis viel interessanter. Reichelt, € 6,99.

Pol Roger Reserve Brut

Empfohlen in Henry Jeffreys's Empire of Booze. Wahrlich fehlerlos; so wünscht man sich eigentlich den deutschen Sekt. Aber spannend finde ich ihn nicht. Da haben andere erheblich mehr zu bieten — ein Fongaro, oder diese und jene Cava. Mitte Meer, € 39,90.

Changyu, Chardonnay/Riesling Blend 2012

Ganz ordentlich, trinkbar, aber weniger vergleichsweise schön als der Cabernet Sauvignon. Hat einen herben Buckel, der unter manchen Umständen stören kann. Vinh Loi, € 5,50.

Homenaje, Crianza 2013

Ganz schön, aber auch nicht herausragend. Immer noch ein sehr ordentliches Preis-/Leistungsverhältnis. Mitte Meer, € 6,55.

Machmer, Edition G+M, Bechtheimer Geyersberg, Grauer Burgunder trocken 2017

Neuer Jahrgang. Wieder sehr schön, wenn auch nicht das Feuerwerk wie der vorige – das wird er aber noch, sagt Herr Machmer. Machmer, € 7,20.

Château Philippe Le Hardi 2012

Im Charakter typisch für einen roten Burgunder, aber nicht spannend. Echt nicht. Ist etwa so gut wie der Pr8chtstück, und nicht so gut wie der von Machmer – beide für nicht den halben Preis. Jacques Weindepot, € 15,95.

La Cidraie

Ein einfacher trockener Cidre, aber lecker, frisch, fruchtig, nicht so supergärig muchelig wie der in der Straßenbahn. Extrem günstig bei Reichelt für € 1,39(!).

Nivet-Galinier 2009

Erste Beobachtung: huch, der ist ja braun! Dann: huch, der ist ja süß! Dann: huch, der ist ja oxidiert! Das erklärt dann natürlich auch die Farbe. Sehr speziell, auch nicht billig (0,5 l), aber richtig schön, was ganz besonderes. Mitte Meer, € 15,54.

Meran, Merlot-Lagrein 2015

Würzig-geschmeidig, kraftvoll, elegant. Ausgesprochen schöner Rotwein. Und mein Vorurteil gegen Lagrein hatte ich ja schon vorher abgelegt. Von Bernd und Kerstin.

Hummel, Villány Tramini, Gewürztraminer 2015

Sehr trocken, aber mit geringer Säure ganz mild und geradezu cremig im Mund. Typische Gewürztraminer-Aromen mal auf eine andere, zartere Art. Autos + Weine, knapp 9 €.

Machmer, Gewürztraminer Spätlese feinherb 2017

Mainstream-Gewürztraminer, durchaus schön, aber nicht aufregend verglichen mit dem Rest des Feldes. Machmer, € 7,90.

Scheu, 99º OE, Gewürztraminer Spätlese 2015

Auch ein schöner Gewürztraminer, kräftig, süßer als feinherb. Friedenauer Weinhandlung, € 15,50.

El Maestro Sierra Pedro Ximenez

Eher junger PX, typisch, wuchtig, und natürlich sehr süß. Hat nicht die Tiefe gereifter Abfüllungen, eher wie ein G-B Nectar. In kleinen Portionen genossen ganz prima. Vinos? bei € 15? (halbe)

d'Heilly-Huberdau, Bourgogne Côte Chalonnaise, Pinot Noir 2015

Diesen Jahrgang hatte ich schon mal, aber ich hatte vergessen, wie gut der war. Wirklich sehr schön, mit der gebotenen Festigkeit. LPG, immer noch € 12,39.

Quevedo, Colheita 2000

Richtig schöner Portwein, mit Süße und Würze, tiefe komplexe Aromen. Mitte Meer(?), bei 15 €(?).

Berlinsky Brut

Hat nur ganz wenig von diesem deutschen Sektgeschmack, und das ist ein gutes Zeichen. Bekam S. von B.

Machmer, Edition G+M, Don Pino Rosé trocken 2016

Ordentlicher Rosé mit gewisser Restsüße. Unaufregend und mir zu süß. Machmer, € 7,20 oder so.

Hidalgo la Gitana, Manzanilla Pastrana

Sehr klarer, markanter Manzanilla Pasada, von Henry Jeffreys empfohlen ("not expensive and extremely good"). Dennoch mag ich den San Leon, Reserva de Familia, noch etwas lieber. Zwischen 15 und 20 €.

Gonzalez Byass, Apostoles

Weniger süß und voluminös als der Matusalem ist auch dieser sehr tief und komplex, vielleicht sogar noch schöner. Eine Wucht! KaDeWe, bei 30 €.

Bürklin-Wolf, Wachenheimer Riesling trocken 2013

Glücksgriff bei der LPG, leider anscheinend die letzte Flasche. Fett, gereift, schon mit einem Hauch von Petrolnoten. Ausgezeichnet! Wie müssen da die besseren Qualitäten sein... LPG, bei 10 oder 12 €(?).

Hubert Brochard, Sancerre Vieilles Vignes 2014

Fein, elegant, subtil, einem Burgunder nicht unähnlich. Wirklich schön, aber dafür nicht umsonst. Galeries Lafayette, € 29,95.

Pflüger, Rosé Edition S 2017

Rosé mit leichter Restsüße, ziemlich Mainstream, Okay, aber reißt mich nicht vom Stuhl. LPG, unter 10 € IIRC.

Imiglykos mastello white

Lieblicher Weißwein ist eigentlich nicht meins, aber dieser war wirklich nicht schlecht. Eigentlich sogar interessant, aber letzten Endes eben doch zu süß. Elias' Gyrosland, € 4,50.

Devaux Cuvée Rosée

Mal ein wirklich schöner Rosé! :–)
Allen Ernstes, der ist schon ausgezeichnet, wenn ich auch den Blanc de Noirs interessanter fand. Rot + Weiß, € 42.

d'Heilly-Huberdau, Crémant de Bourgogne

Leider so korkig, dass man nichts drüber sagen kann. Nochmal probieren. LPG, bei 14 €.

Château de Santenay 2014

Gefiel mir weniger gut als beim letzten Mal; vielleicht doch zu kalt? Auf jeden Fall fällt er gegen den viel schöneren von der LPG deutlich ab. Reichelt, bei 11 oder 12 €.

Muth Riesling trocken 2016

Gefiel mir diesmal nicht so wie derselbe Jahrgang vorher. Reichelt, 6 oder 7 €.

Valclair, Beaujolais-Villages 2016

Robust und ein bisschen viel Säure; schlecht ist er dennoch nicht. Hinter der Säure steckt ein leichter Schmelz; vielleicht braucht der mal mehr Luft. Reichelt, 5 €.

Affentaler Spätburgunder 2016

Standardmäßiger deutscher Spätburgunder. Mäßig spannend. Der von Machmer ist erheblich besser für wenig mehr Geld. Reichelt, 6 €.

Leitz, Rheingau Riesling feinherb 2016

Bisschen Wasser, bisschen Süße, bisschen Frucht stehen nebeneinander. Schwach und für den Preis sehr enttäuschend. Reichelt, 10 €.

Leitz, Rheingau Riesling trocken 2016

Einen Hauch besser als der feinherbe, aber auch schwach und enttäuschend. Vielleicht besser in 3 Jahren? Werde ich nicht mitbekommen. Reichelt, 10 €.

Machmer, Weißburgunder trocken 2017

Schöner, frischer, sortentypischer Weißburgunder. Ein einfacheres Gewächs, als solches prima. Machmer, € 5,40 oder so.

Machmer "Edition G&M", Bechtheimer Pilgerpfad Dornfelder trocken 2014

Der Wunder-Dornfelder, jetzt endlich mal gekauft. Attraktiv und würzig gefällt er mir fast besser als der Cabernet Sauvignon. Oder nicht nur fast. Machmer, € 7,90 oder so.

Cantina di Carpi e Sorbara, Hommagio a Gino Friedmann, Fermentazione in Bottiglia

Der Gino scheint mir immer besser zu gefallen. Inzwischen mag ich den richtig gerne, lieber als den Bolle. Altrovino, € 9,80.

Cantina di Carpi e Sorbara, Hommagio a Gino Friedmann, Fermentazione in Bottiglia

Auch etwas später noch einmal: Ja, der gefällt mir inzwischen richtig gut. In der Tat besser als der Bolle.

Cantina di Carpi e Sorbara, Le bolle Line

Von dem war ich früher so begeistert, aber wo ist das hin? Inzwischen finde ich ihn ziemlich meh und den Gino Friedmann viel besser. Altrovino, € 7,90.

Cantine Mariano Sabatino, Gragnano

Der kommt mir schon wieder anders vor als der vorige, wieder mit einer leichten, aber anderen Stinkernote, eher so Richtung rancio. Mal wieder sehr interessant! Altrovino, € 8,90.

Aldo Marenco, Pirun 2015

Empfohlen, als ich meine neue Vorliebe für burgunderartige erwähte, gefällt mir dieser wirklich ausgezeichnet. Schlank, aber fest und nicht dünn, attraktiv. Dafür günstig; Altrovino, € 9,80.

Marchiori, Prosecco "Integrale" 2016

Knochentrocken, umwerfend attraktiver Geschmack, ganz, ganz, großer Stoff. Das war's dann wohl mit meinen Vorurteilen über Prosecco. Bevorraten! Dreingabe bei Altrovino (sonst € 16.80).

Sachenobst Apfel Tischwein

Hier hatte ich das Wort "süß" auf dem Etikett leider übersehen. Aber der ist nicht einfach süß, der ist nahgezuckert (siehe Zutatenliste). Außerdem ist er ein Stinker, und das nicht auf eine interessante Art. Nicht wieder kaufen. Lidl, € 1,99 und diese nicht wert.

La Croix Simon blanc 2017

Weißen Bordeaux hat man ja nicht so oft. Dieser war schnörkellos, frisch, attraktiv, passte gut ins Programm. Mitgebracht von H&G.

Machmer Cuvée Berlin trocken 2017

Aufgelegt zum 15jährigen Jubiläum des Berliner Ladens, sagte Herr Machmer. Nicht unattraktiv, und sehr typscih deutscher Weißwein. Das will ich aber auch nicht immer. Geschenkt vom Winzer.

Machmer Dornfelder trocken 2016

Das ist der einfache trockene Dornfelder; der ist dann schon wieder eher Dornfelder-typisch. Der "Edition" ist da viel besser. Dreingabe bei Machmer.

Machmer Gold Edition, Bechtheimer Geyersberg, Riesling Auslese trocken unfiltriert 2017

Sehr intensiv, die Fette deutet sich an, die sich hier wahrscheinlich entwickeln wird, aber es ist auch eine Frische da, und eine Frucht, die ungewöhnlich ist. Und erwähnte ich die Intensität? Großer Stoff, aber nicht für jeden, und nicht für jeden Tag. Machmer, gut 15 €.

Machmer, Bechtheimer Hasensprung, Merlot trocken 2016

Sanfter, runder harmonischer Merlot. Man schmeckt den Merlot schon, aber er ist hier vollkommen inoffensiv, ein bisschen weichgespült. Aber schlecht ist der nicht! Machmer, knapp 8 €.

Bailly-Reverdy, Sancerre rouge 2013

Fein und fast zart, aber schon mit Geschmack, und attraktiv ist er! Wirklich schön, burgunderähnlich. Karstadt, € 16,95.

Di Giovanna, Rosato di Nero d'Avola 2017

Einfacher Rosé, aber als solcher wirklich schön. Sonderangebot bei der LPG, € 4,99 oder so.

Colomba Bianca, Grillo 2016

Ein Grillo bei Reichelt! Und dann war er nicht mal schlecht, absolut trinkbar, und sehr willkommen nach dem Subtilitätsdefizit mancher deutscher Weine. Reichelt, 6 oder 7 €.

Rosanora, Rosato 2017

War in Ordnung, sprach mich aber nicht so an. Dreingabe bei Altrovino (€ 12,90).

Sequerciani, Libello 2016

Bei der Toscana-Probe: Schlanke, aber markante Struktur, schöne dominante Säure, schmeckt viel heller als er ist – überraschend dunkel. Ganz ausgezeichnet! Altrovino, € 13,90.

Ottomani, Toscano bianco 2016

Bei der Toscana-Probe: Sehr markante, anfangs fast zu dominante Säure. Dann aber doch sehr sehr schön. Bestimmt nicht für jeden was, aber ich mag ihn sehr. Altrovino, € 9,80.

Antonio Camillo, Ciliegiolo 2015

Bei der Toscana-Probe: Wunderbarer Rotwein, subtil, komplex, und mit Schmelz. Ganz toll! Altrovino, €19,80.

Vermentino »Vigne Basse« Colli di Luni 2016

Bei der Toscana-Probe: Ausgezeichneter Vermentino, zurückhaltende Frucht, wunderbare Mineralität. Ganz großes Weißwein-Kino! Altrovino, € 12,80.

Pflüger, Blanc de Noir 2017

Der seit Jahren bewährte Blanc de Noir, fein würzig und elegant, so für sich. Darf man aber nicht nach dem vorgenannten Vermentino trinken, dann stürzt er ins Bodenlose. LPG.

Mazegas Blanco 2017

Erster Abend, und der wichtigste Teil des ersten Einkaufs auf dem Tisch.

Mazegas Blanco 2017

Klar, frisch, angenehm, prima einfacher Weißer. San Martín, be 4 €.

Hoyo de Mazo Tinto 2017

Ebenfalls sehr erwartungskonform, sehr ordentlicher einfacher Roter. San Martín, bei 5 €.

Tamanca Blanco selección 2017

Erwartungskonform. Maxcoop Puntagorda, € 6,25.

Perdomo, Piedra Jurada Tinto 2017

Schien noch Luft zu brauchen, hatte aber einen vielversprechenden Schmelz; eine Nacht Luft, versehentlich, war aber zuviel, und es blieb erstaunlicherweise nur die Schärfe zurück, aber nicht mehr der Schmelz. Maxcoop Puntagorda, € 4,75.

Vitega, Albillo 2017

Mercadillo Puntagorda, bei 6 €.

Vega Norte Ensamble 2016

Mercadillo Puntagorda, € 15.

Tendal Tinto ecologico 2017

Marcadillo Puntagorda, € 7,25.

O'Daly Sidra Natural Espumosa

Angenehme weiche Perligkeit, in der Tat sauber und frisch. (Das hatten wir bei Sidra schon ganz anders.) Zurückhaltende Fruchtaromen, eher wenig im Mund. Mercadillo Puntagorda, bei 4 €.

Perdomo, Piedra Jurada Albillo Criollo sobre lias 2017

Schon ein erheblich interessanterer Weißwein als das, was man so in den Läden kriegt. Aber euch teurer. Perdomo, bei 12(?) Euro; da unterbietet sie ihre Abnehmer nicht.

Perdomo, Piedra Jurada Tinto Vendimia Seleccionada 2016

Sauguter Rotwein, klar das beste, was ich von La Palma bisher probiert habe. Perdomo, bei 12(?) €, und zum fast gleichen Preis im Bioladen südlich von Puntagorda.

El Nispero Tinto 2017

Einer der wirklich anständigen palmerischen Rotweine. Stephans Begeisterung kann ich allerdings auch nicht ganz teilen.

Finca de la Verga Tempranillo 2017

War wohl wie erwartet deutlich zu jung.

Prieur-Brunet, Santenay-Maladière 1er Cru 2012

Wie bisher, schon ein sehr guter Wein, aber dafür doch zu teuer. Rot + Weiß, bei 29 €.

Fongaro Riserva Brut 2009

Mal wieder richtig super. Hatten wir schon, darf aber gerne noch mal erwähnt werden. Altrovino, € 25,60.

Conti di Roero, Nebbiolo d'Alba 2015

Das war der mit dem Tannin. Mir war's nicht zuviel, und ich mochte ihn sehr. Gleiches Weingut wie Maria Teresa! Altrovino, € 12,90.

Rotkäppchen, Müller-Thurgau halbtrocken 2017

Wie erwartet. War okay im Käsefondue.


Anfang